Hightech-Unternehmen investieren in den Standort

Zahlreiche Technologieunternehmen investieren in den Ausbau Ihrer Standorte im Wirtschaftsraum Augsburg oder siedeln sich neu an.

KUKA plant an seinem Heimatstandort Augsburg in den kommenden Jahren die Erweiterung und Modernisierung seines Hauptquartiers. Dafür investiert der Automatisierungsspezialist mehr als 100 Millionen Euro in seinen Standort im Augsburger Osten. Die Bauvorhaben umfassen ein neues Parkhaus, eine neue Produktionshalle, ein neues Ausbildungszentrum sowie einen Büroturm. Die Realisierung soll bis 2025 erfolgen. Bis zu 1.600 neue Arbeitsplätze in moderner Arbeitsumgebung sollen damit geschaffen werden und der Platzmangel so kompensiert werden. Der geplante KUKA Campus soll auch Startups und Partnerschaften mit anderen Firmen und dem Augsburg Innovationspark forcieren. Bereits im Sommer vergangenen Jahres weihte KUKA sein neues Entwicklungs- und Technologiezentrum an der Zugspitzstraße in Augsburg ein. Mit dem neuen Konzept bringt KUKA nun die Ausbildung, Produktion und weitere Büroräume in eine moderne und modular erweiterbare Struktur.

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) plant im Augsburg Innovationspark zudem die Errichtung des Instituts für Tests und Simulation für Gasturbinen (TESIG). Das TESIG arbeitet an der Weiterentwicklung von Triebwerken, damit Flugzeuge in der Zukunft leiser werden, weniger Treibstoff verbrauchen und weniger Abgase produzieren. Dabei handelt es sich um eines von insgesamt sechs neuen Instituten, die in Deutschland errichtet werden sollen. Nach der Gründung im Juni 2017 wird das DLR die neuen Institute in den darauffolgenden Monaten eröffnen. Zunächst findet es noch im Technologiezentrum Augsburg seine vorübergehende Heimat.

Der Augsburg Innovationspark hat zudem kürzlich mit Meldungen zu den Großprojekten des Instituts für Materials Resource Management (MRM), dem Q 40 und Weitblick 1.7 von sich Reden gemacht (wir berichteten). Die Firma KRAGLER Immobilien, die aktuell mit der Vermietung des Weitblick 1.7 im Innovationspark beauftragt ist, hat mit DTS Catering & Planung einen Caterer gefunden, der seit Jahren mit seinen Töchtern eine Reihe von Gastro-Locations wie auch Großveranstaltungen in Augsburg betreut. DTS wird ab Ende 2019 / Anfang 2020 das Kongress- und Tagungszentrum im Weitblick 1.7 sowie die hauseigene öffentliche Gastronomie betreiben. Die auf das vierstöckige Gebäude aufgesetzten Räume mit 1.900 qm (verteilt auf zwei Ebenen) sollen ein Highlight für Augsburg werden.

„FCA“ steht fortan nicht mehr alleine für den Fußball-Club Augsburg, sondern auch für das neue Türrahmenzentrum, Frame Center Augsburg. Der Luftfahrtzulieferer Premium AEROTEC hat an seinem Augsburger Standort die Produktionsstätten für das Langstreckenflugzeug A350 XWB ausgebaut. Dazu erweiterte er die bestehende Fertigungshalle in unmittelbarer Nachbarschaft zur Fußballarena. Anfang Juni ging die neue, hochmoderne Fertigungsstätte für Bauteile des CFK-Türrahmens in Betrieb. Nach nur einem Jahr Bauzeit entstand die Produktionsfläche mit rund 4.000 Quadratmetern. Kernstück dessen ist das automatische Ablegen der VFK-Bänder, unterstützt durch KUKA-Roboter. Premium AEROTEC investierte zusätzlich in eine Hallenerweiterung nach Süden und erweiterte damit seine Kapazität für die Montage von CFK-Rumpfschalen um rund 4.500 Quadratmeter. Die beiden in Augsburg hergestellten Seitenschalen sind bis zu 17 Meter lang und knapp 5,5 Meter breit und damit  die größten in Europa gefertigten CFK-Rumpfbauteile. Zusammen mit der ebenfalls in Augsburg entwickelten und gefertigten Fußbodenstruktur sowie der CFK-Druckkalotte entsteht daraus bei Airbus in Hamburg die vollständige hintere Rumpfsektion der A350 XWB.

Von | 2017-09-10T16:22:13+00:00 10. September 2017|Immobilien|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

8 + 1 =