Das CSR-Barometer: Unterstützung für zufriedenere Mitarbeiter und ein gutes Arbeitgeberimage

Wer ein Unternehmen leitet trägt viel Verantwortung. Und diese hört nicht am Werkstor oder der Bürotüre auf. Eine nachhaltige Unternehmensstrategie beinhaltet auch die unternehmerische Verantwortung für die eigene Mitarbeiter, unsere Umwelt und in Zeiten der Globalisierung, meist für eine Lieferkette verschiedenster Zulieferer auf der ganzen Welt. In Zeiten des Fachkräftemangels machen Angebote für Mitarbeiter oft den Unterschied, ob sich eine Top-Fachkraft für ein bestimmtes Unternehmen entscheidet. Dazu gehören Angebote für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Gesundheitsförderung und Teambuilding-Maßnahmen.

Das CSR-Barometer der regionalen Wirtschaftsförderung unterstützt Unternehmen dabei, ihre Nachhaltigkeitsstrategie im Bereich Mitarbeiter zu analysieren und gibt Tipps und Ansprechpartner für entsprechende Projekte. In dem anonymen Onlinetool werden bereits bestehende Aktivitäten in den wichtigsten Handlungsfeldern abgefragt und anschließend Empfehlungen für noch nicht beachtete Bereiche gegeben. Das Ausfüllen dauert rund 10 Minuten und endet mit den Analyseergebnissen und Handlungsempfehlungen die als PDF herunter geladen werden können.

Handlungsfelder, für die das CSR-Barometer Empfehlungen gibt sind zum Beispiel Arbeitssicherheit und Gesundheit der Angestellten. Neben  einem mitarbeitergerechten Arbeitsplatz und hohen Standards beim Arbeitsschutz können auch Aktionen wie zum Beispiel der m-net-Firmenlauf oder das Stadtradeln die Gesundheit aber auch die Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen fördern. Auch die persönliche Aus- und Weiterbildung sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sind wichtige Aspekte für zufriedene Angestellte. Hierfür werden in den Handlungsempfehlungen zum Beispiel Webseiten mit  berufliche Bildungsträger und Beratungsstellen bereitgestellt oder auf Ansprechpartner zur Möglichkeit einer Teilzeitausbildung hingewiesen. Unternehmen mit CSR-Maßnahmen für mehr Chancengleichheit und gegen Diskriminierung am Arbeitsplatz setzen ein positives Zeichen und positionieren sich als attraktiver Arbeitgeber am Markt. Hier werden Ihnen die Kontakte für die Beauftragte für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit oder das Integrationsnetzwerk MigraNet mit Sitz in Augsburg als gute Anlaufstellen empfohlen.

Testen Sie wie nachhaltig Ihr Unternehmen bereits ist und finden Sie vielfältige Ideen für zufriedenere Mitarbeiter und mehr. Hier geht’s zum CAR-Barometer www.csr-barometer-a3.de.

Von | 2018-05-02T17:30:37+00:00 27. April 2018|Fachkräfte, Nachhaltiges Wirtschaften, Regio-Blog, Regionalmanagement|