Der Augsburger Medienpreis 2018 – Wort, Bild und Ton aus der Region

Am 13. Juli 2018 wird der Augsburger Medienpreis an Medienmacher und Medienmacherinnen aus der Region Augsburg / Schwaben verliehen. Bereits zum fünften Mal findet der Wettbewerb des Medienforum Augsburg e.V. unter der Schirmherrschaft von Dr. Kurt Gribl statt. In diesem Jahr lautet das Motto >>Außergewöhnliches<<, denn es werden kreative Köpfe mit außergewöhnlichen Ideen in Print, Funk, TV und Internet für die Kategorien „Wort“, „Bild“ und „Ton“ gesucht.

Für den Preis konnten alle Medienmacher und Medienmacherinnen, die im Einzugsgebiet geboren sind, hier wohnen oder mit ihrem Werk in besonderer Weise auf die Region Bezug nehmen, bis zum 31. März 2018 vorgeschlagen werden. Wer mehr über die Nominierten erfahren möchte, findet in den jeweiligen Kategorien Kurzportraits und weitere Informationen über die außergewöhnlichen Leistungen. Die endgültigen Gewinner werden bei der Medienpreisvergabe mit anschließender Sommernachtsgala am 13. Juli 2018 im Kongress am Park bekanntgegeben.

Der Augsburger Medienpreis wird in den drei Hauptkategorien Wort, Bild und Ton verliehen. Pro Kategorie werden fünf Nominierungen unter allen Einreichungen ausgewählt und am Galaabend vorgestellt. Die Jury setzt sich aus Vertretern der teilnehmenden Medien, Mitgliedern des Medienforums Augsburg und medienunabhängigen Juroren zusammen, die jeweils über eine Stimme verfügen.

Kategorie Wort

Der inhaltliche Anspruch, die Kreativität der Sprache oder ihre bewusste Alleinstellung oder Provokation sind die ausschlaggebenden Kriterien in dieser Kategorie. Somit werden Werke eingereicht, die aufgrund ihrer „Sprache“ eine außergewöhnliche Wirkung entfalten, das Trägermedium spielt dabei keine Rolle.

Kategorie Bild

Das Bild ist das emotionalste Medium. In dieser Kategorie kommt es vor allem auf außergewöhnliche Bildideen, Messages und Intensionen der Medienschaffenden an. Die Umsetzung kann beispielsweise als Bewegtbild, Fotografie, Illustration oder Animation erfolgen. Von der Nominierung ausgenommen sind komplexe Filmwerke mit Spielfilmcharakter oder Filmwerke mit Spieldauer von mehr als ca. 20 Minuten.

Kategorie Ton

Geräusche, Musik oder Sprache stehen als Werke für sich, wirken auf ihre Zuhörer und bieten außergewöhnliche Erlebnisse. Projekte bei denen „Töne“ bemerkenswerte Klangwelten bilden, können in dieser Kategorie eingereicht werden.

Wort, Bild und Ton ergänzen sich gegenseitig und so kommt es vor, dass sich die Kategorien überschneiden. Den Juroren steht es frei, die Werke einer Kategorie zuzuordnen oder Kategorien zusammenzufassen.

Seit 2010 wird der Augsburger Medienpreis vom Augsburger Mediennetzwerk, dem Medienforum Augsburg e.V. verliehen. In Zusammenarbeit mit einem ehrenamtlichen Team leisten die beiden Vorstände Eiko Trausch und Gerhard Ruff seit mehr als 10 Jahren einen bemerkenswerten Beitrag für die Medienlandschaft Augsburgs. Besonders stolz ist Eiko Trausch auf die Zusammenarbeit mit den Medienpartnern: „Das in den letzten Jahren aufgebaute Netzwerk zu fast allen Medien Augsburgs hat sich bewährt und weiter gefestigt. Wir können auf über 20 Medienpartner vertrauen, die unser Projekt aktiv unterstützen.“

Das Konzept wurde über die Jahre kontinuierlich weiterentwickelt und die Marke „Augsburger Medienpreis“ gilt inzwischen als Qualitätsprodukt. „Da der Medienpreis sich für unser kleines Team von Biennale zu Biennale zu einem Mega-Projekt entwickelt hat, vertrauen wir auf viele Partner, Sponsoren und Unterstützer. Ohne sie wäre der Medienpreis nicht zu realisieren. Weitere Unterstützer werden nach wie vor gesucht. Sprechen Sie uns jederzeit an, wenn Sie Teil des Projektes werden möchten“, so Gerhard Ruff.

Alle weiteren Informationen rund um den Augsburger Medienpreis finden sie auf der Homepage www. augsburger-medienpreis.de

Wir wünschen einen spannenden und unterhaltsamen Abend und allen Nominierten viel Erfolg!

Von | 2018-05-17T17:04:15+00:00 9. Mai 2018|A³-News, Allgemein|