Mit einem neu gestarteten Projekt des Regionalmanagement der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH macht sich der Wirtschaftsraum Augsburg fit für die Zukunft und tritt seinen Herausforderungen aktiv entgegen. Die Umsetzung dieses Projektes wird durch das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat in den nächsten drei Jahren gefördert.

„Mit einem Pilotprojekt der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH wird rund um den Augsburg Innovationspark ein Zentrum von nationaler Bedeutung im Bereich der Ressourceneffizienz aufgebaut, das den gesamten Wirtschaftsraum Augsburg mit einschließt. Hinter dem Projekt des Regionalmanagements stecken regionale Unternehmen, Forschungseinrichtungen, der Augsburg Innovationspark und die beteiligten Kommunen, die gemeinsam die Region noch wettbewerbsfähiger machen. Diese wichtige Initiative unterstützt der Freistaat in den nächsten drei Jahren mit 300.000 Euro“, betonte Finanzstaatssekretär Johannes Hintersberger bei der Übergabe des Förderbescheids an den Geschäftsführer der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH Andreas Thiel und deren Gesellschafter in Person der Landräte Augsburg und Aichach-Friedberg, Martin Sailer und Dr. Klaus Metzger, Augsburgs Bürgermeisterin sowie Finanz- und Wirtschaftsreferentin Eva Weber.

Weit mehr als nur Vermarktung
Übergeordnetes Ziel des neuen Pilotprojektes „Positionierung des Wirtschaftraums Augsburg mit dem Augsburg Innovationspark als Kompetenzregion für Ressourceneffizienz“ ist der Erhalt und die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen und damit der Wirtschaftskraft im gesamten Wirtschaftsraum Augsburg. Dies soll durch die Profilierung der gesamten Region mit dem Kern Augsburg Innovationspark als Zentrum für Ressourceneffizienz regional, national und auf internationaler Ebene geschehen. Damit soll das regionale Netzwerk aus Wirtschaft und Wissenschaft zur Ressourceneffizienz weiter gefördert werden.

„Wir sind dankbar, dass die Region für das so wichtige Thema der Ressourceneffizienz eine Förderung des Freistaates erhält. Wir wissen, dass hier nicht die Vermarktung des Augsburgs Innovationspark im Mittelpunkt steht, es geht um weitaus mehr. Es geht darum, den Unternehmen, auch über die Region hinaus, den Mehrwert des wichtigen Themas Ressourceneffizienz näher zu bringen, mit Netzwerken, Netzwerkarbeit und tatsächlichen Handlungsmöglichkeiten“ teilte Eva Weber bei der Übergabe des Bescheides mit. Damit besitze das Projekt Bedeutung für ganz Bayern und darüber hinaus.

Feierliche Übergabe des Förderbescheid im Fürstenzimmer des Augsburger Rathauses

Feierliche Übergabe des Förderbescheid im Fürstenzimmer des Augsburger Rathauses

Das Regionalmanagement im Wirtschaftsraum Augsburg soll vorhandene Potentiale der Region im Bereich Ressourceneffizienz aktivieren und dadurch eine verbesserte, professionelle Vernetzung der ansässigen Unternehmen und Forschungseinrichtungen ermöglichen. Regionale Stärken sollen nach außen kommuniziert und vermarktet werden.

Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH  hat ein großes Netzwerk an Partnern hinter sich und kann auf viel Erfahrung in der Projektarbeit zurückgreifen. Deswegen freut sich die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH mit ihren Gesellschaftern über die Förderung und den damit verbundenen Start des Pilotprojektes.