Als Wirtschaftsförderungsgesellschaft für die Region Augsburg zieht die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH eine positive Jahresbilanz für 2014 und geht engagiert das neue Jahr an. Themenschwerpunkte der Regio in 2015 bleiben Fachkräftesicherung und speziell Fachkräftemarketing, Innovationsförderung und Technologietransfer sowie – im Kontext des Augsburg Innovationspark – die Positionierung der Region im Standortmarketing als Zentrum für Ressourceneffizienz.

Der Geschäftsführer der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH, Andreas Thiel, zieht eine positive Bilanz für das vergangene Jahr:

„Der Wirtschaftsraum Augsburg hat sich sowohl gemessen an Kennzahlen wie etwa der Erwerbsquote oder der Arbeitslosenquote, aber auch in speziellen Bereichen wie etwa der Beschäftigung älterer Arbeitnehmer, gut entwickelt.“

Aber nicht nur am Arbeitsmarkt lässt sich diese stabile, positive Entwicklung festmachen, sondern etwa auch bei der Auftragslage und bei Investitionen von Unternehmen, etwa mit dem Highlight MT Aerospace, die den Zuschlag für die Programme Ariane 5ME und 6 erhalten hat, was den Luft- und Raumfahrtstandort A³ über lange Zeit sichert. Verstärkend treten hinzu die erheblichen Investitionen und die dahinter stehenden staatlichen Förderungen im Kontext des Augsburg Innovationspark, etwa für den laufenden Bau des Technologiezentrums Augsburg oder künftig für das Institut für Materials Resource Management oder die Green Factory des Fraunhofer Institutes RMV.

Diese Vorhaben knüpfen auch sehr eng an einen der Schwerpunkte der Aktivitäten der Wirtschaftsförderungsgesellschaft an, den Bereich Innovationsförderung und Technologietransfer, haben aber genauso auch eine sehr enge Verbindung zum Standortmarketing, in dem die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH den Wirtschaftsraum Augsburg immer stärker als „Zentrum für Ressourceneffizienz“ positioniert, nicht nur in Deutschland, sondern auch im europäischen Kontext. Das regionale A³ Standortmarketing und das Marketing für den Augsburg Innovationspark kommen 2015 aus einer Hand, nämlich von der Regio, um möglichst viele Synergien zwischen A³-Standortmarketing, Innovationspark-Marketing, Technologietransfer und Ressourceneffizienz zu nutzen bzw. aufzubauen.

Fachkräftesicherung als vorrangige Aufgabe
2014 bildeten diese Themen zusammen mit dem Bereich Fachkräftesicherung und Fachkräftemarketing deutliche Schwerpunkte innerhalb der Aufgaben der Regio als regionale Wirtschaftsförderungsgesellschaft für die Stadt Augsburg, den Landkreis Augsburg und den Landkreis Aichach-Friedberg. Info dazu finden Sie unter www.fachkräfte-A3.de und www.region-augsburg.gefaellt-mir.de

Ressourceneffizienz weiterhin Schwerpunkt im Technologietransfer und der Innovationsförderung
Schon lange kümmert sich die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH um den Bereich des Technologietransfers, im Kontext des TEA-Netzwerkes („Transfer-Einrichtungen Augsburg“). Generell unterstützt das TEA-Netzwerk Unternehmen themenübergreifend beim Wissenstransfer, neuer Schwerpunkt ist, speziell im Bereich der Ressourceneffizienz Forschungs-Knowhow an die Unternehmen in der Region A³ zu vermitteln. 2015 sollen hier auch speziell Angebote für das Technologiezentrum und den Augsburg Innovationspark entwickelt werden, die den allgemeinen Technologietransfer ergänzen, so etwa der digitale Kompetenzatlas Ressourceneffizienz. Doch auch jenseits des neuen Themenschwerpunktes ist die Regio mit Projekten des Technologietransfers und als Projektmanager in Förderprojekten erfolgreich, so etwa im Aerospace-Projekt obsAIRve, als Partner für ein Konsortium, bei dem es satellitengestützte Luftreinheitskontrolle geht, oder auch als Projektmanager für die Antragstellung im Projekt ASYST, bei dem ein Verbund regionaler Partner aus Unternehmen und Wissenschaft einen Förderantrag für das Bundesforschungsministerium zu Mensch-Technik-Interaktion erarbeitet. Mehr zu den einzelnen Projekten unter www.tea-transfer.de, www.admire-A3.de und www.obsairveyourbusiness.eu.

Verlängerung des Regionalmanagements und zusätzlich neues Pilotprojekt erreicht
Beide Themen, Technologietransfer und Innovationsförderung, sowie die Fachkräftesicherung, stehen auch im Zentrum der dritten, vom Freistaat Bayern geförderten Phase des Regionalmanagements im Wirtschaftsraum Augsburg. Nachdem die ersten beiden Förderphasen in der Sicht der geförderten Regio wie auch des Fördergebers sehr erfolgreich beendet wurden, hat der Freistaat Bayern 2014 eine dritte, dreijährige Förderphase genehmigt. Neben den genannten Themen stehen noch die weitere Begleitung des Netzwerkes Forst & Holz/Holzbau sowie, neu, das Thema nachhaltiges Wirtschaften auf der Agenda des Regionalmanagements. Im Bereich des Holzbaus konnte die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH 2014 erfolgreich ein Förderprojekt im Rahmen des vom Bundeswirtschaftsministerium initiierten Programms ZIM (Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand) um zwei Jahre bis Anfang 2016 verlängern: Gemeinsam mit mehreren Holzbauunternehmen, Architekten und der Hochschule Augsburg wird basierend auf dem schon seit Jahren von der Regio betreuten Netzwerk eine Forschungs- und Entwicklungskooperation gefördert, die sich Holzverbundlösungen widmet und Ansatzpunkte für die Entwicklung von auf Holz basierenden Verbundmaterialien liefert, die neue und verbesserte Eigenschaften im Bau- und Ausbaubereich bringen soll.

Mit dem neuen Vorhaben „Positionierung des Wirtschaftsraum Augsburg mit dem Augsburg Innovationspark als Kompetenzregion für Ressourceneffizienz“ ist es der Regio gelungen, ein Projekt schon in der Pilotphase der neuen Förderrichtlinie des Regionalmanagements im Freistaat Bayern gefördert zu bekommen: Mit Start im Oktober 2014 fließen für 3 Jahre 300.000 EUR an A³, um an der Positionierung als Zentrum für Ressourceneffizienz zu arbeiten, sowohl im Bereich des Technologietransfers wie auch im Marketing. Bereits im Dezember 2014 haben sich die wissenschaftlichen Akteure aus diesem Bereich getroffen, um den Grundstein für die Gründung eines regionalen Netzwerkes für Ressourceneffizienz zu legen, um gemeinsam noch besser aufgestellt sein.

Dies sind nur Beispiele für die große Fülle der Themen, die die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH abdeckt. Über weitere Angebote können sich interessierte Unternehmen unter www.region-A3.com informieren.