Die Gewinner des Deutschen Gutachter Preises 2017 wurden im Rahmen des 25. Sprengnetter Jahreskongresses Immobilienbewertung ausgezeichnet. Der Wettbewerb würdigt – unter der Schirmherrschaft von Dr. Andreas Mattner, Präsident des Zentralen Immobilien Ausschusses (ZIA) – fachlich herausragende, erfolgreiche Immobiliensachverständige. In der Kategorie „Gutachter des Jahres“ zeichnete die Jury bereits zum zweiten Mal in Folge Erich Huber aus Augsburg aus.

Erich Huber hat Architektur und Wirtschaftswissenschaften studiert und ist seit 2008 von der IHK Schwaben öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken sowie nach DIN EN ISO/IEC 17024:2009 (DIA) zertifizierter Sachverständiger für alle Immobilienarten (LF). Seit 2005 ist er Mitglied im Gutachterausschuss der Stadt Augsburg und des Landkreises Augsburg.

Bei dem zu bewertenden Objekt handelt es sich ursprünglich um eine ca. 1908 errichtete Villa am Bodensee. Später wurde die Villa in ein Erholungsheim mit rund 35 Betten für eine Versicherung umgebaut. Von 1999 bis 2005 stand das Objekt vollständig leer. Anlässlich einer firmeninternen Übertragung forderte das zuständige Finanzamt ein Verkehrswertgutachten für drei Wertermittlungsstichtage. Die nachträgliche Änderung der Bodenrichtwerte sowie die Gegebenheiten eines rechtskräftigen, vorhabenbezogenen Bebauungsplanes haben in Verbindung mit den sachgerechten Bewertungsansätzen sowie den ausführlichen Begründungen zur vollständigen Akzeptanz – sowohl beim Finanzamt als auch beim Auftraggeber – geführt. Die Bearbeitung des 177 Seiten starken Verkehrswertgutachtens i. S. d. § 194 BauGB nahm mehrere Wochen Zeit in Anspruch; die ausführlichen Begründungen und Recherchearbeiten waren unter anderem notwendig, um auch den Ansprüchen des zuständigen Finanzamtes zum Nachweis des gemeinen niedrigen Werts zu genügen. Die Jury lobte insbesondere den übersichtlichen Aufbau des Gutachtens sowie die umfassende und nachvollziehbare Plausibilisierung der Ergebnisse.

Erich Huber – Preisträger aus Augsburg

„Die Bewertung von Spezialimmobilien stellt immer wieder eine besondere Herausforderung sowie ein besonders hohes Maß an Verantwortung dar. Akribische Recherchen in Datenbanken, Bauakten, Grundbüchern, etc., verbunden mit zahlreichen Fachgesprächen mit Kolleginnen und Kollegen, schaffen letztendlich Lösungsansätze, die im Ergebnis durch Vertrauen und Akzeptanz des Gutachtenwerks belohnen. Der Deutsche Gutachter Preis bietet hier eine ganz besondere Plattform zur Überprüfung des eigenen gutachterlichen Wissensstandes auf höchster Fachebene“, so Erich Huber.

Für mehr Qualität, Transparenz und Innovation in der Immobilienwirtschaft
Durch die Prämierung hat sich der Deutsche Gutachter Preis zum Ziel gesetzt, ein eindeutiges Zeichen für exzellente und innovative Sachverständigenarbeit im Fachgebiet der Immobilienbewertung zu setzen. „Angesichts der konstant wachsenden Nachfrage nach deutschen Immobilien wird dem Thema Transparenz eine enorme Bedeutung zu Teil. Preise wie der Deutsche Gutachter Preis sind sehr hilfreich dabei, besondere Leistungen in diesem Gebiet zu erfassen und Vorbilder für die gesamte Arbeit zu prämieren“, so Dr. Mattner.

Die Sprengnetter Immobilienbewertung gehört seit annähernd 40 Jahren zu den bedeutendsten Kompetenzstellen im Bereich der Immobilienbewertung.

www.sprengnetter.de
www.deutscher-gutachten-preis.de