Flächen für Büros nachgefragt: Die Nachfrage nach Core-Büroimmobilien übersteigt zunehmend das Angebot und die Top 7-Städte in Deutschland sind ausgeschöpft. Daher bieten Erweiterungen auf regionale Oberzentren wie Augsburg, mit Angeboten wie dem Servicepark SO10 im GVZ, eine vielversprechende Alternative.

Im Güterverkehrszentrum (GVZ) Region Augsburg sind 26.000 Quadratmeter an Serviceflächen unter anderem für Büros vorgesehen. Die Flächen auf dem Gesamtareal sind zu fast 80 Prozent an namhafte Branchenunternehmen verkauft; über 120.000 Quadratmeter sind für Unternehmen des kombinierten Verkehrs reserviert. Damit nähert sich das GVZ seinem idealen Mix, der auch Serviceflächen für die steigende Beschäftigten- und Besucherfrequenz vorsieht. Mit den Serviceflächen im SO10 können Investoren und Nutzer zudem weitere Potentiale in den Bereichen Übernachten und Tagen sowie Gastronomie und Einzelhandel ausschöpfen.

Auch wenn es sich mit Augsburg bei den rund 1,4 Millionen Quadratmetern Bürofläche noch um einen vergleichsweisen kleinen Bürostandort handelt (Quelle: Bayern LB), ist doch eine steigende Bedeutung der Asset-Klasse Büro auszumachen. Märkte außerhalb der etablierten Zentren wiesen in den letzten Quartalen eine deutlich stärkere Dynamik auf. Auch in Augsburg steigt die Nachfrage nach hochwertigen Büroflächen, wie an den Angeboten, die mit dem Ausbau als Wissenschafts- und Technologiestandort einhergehen, zu sehen ist. Die Leerstandquote sinkt und neue Projekte sind oftmals vor der Fertigstellung weitgehend vermietet. Die Büroflächennachfrage wie auch die Spitzenmiete hat in den letzten Jahren in Augsburg spürbar zugelegt, was weitere klare Indizien für die Attraktivität des Standorts sind.

Die Vorteile der noch verfügbaren Service-Flächenangebote im GVZ sind vielfältig. Sie liegen inmitten der Wachstumsmetropole Augsburg direkt an der A8 und sind im Vergleich zu München noch relativ günstig. Die im Mixed-Use vorgesehenen, bzw. auch teilbaren Flächen bieten besondere Entwicklungspotentiale. Zum Beispiel für Neuansiedlungen, Jungunternehmen, Eigennutzer und alle, die von der direkten Autobahnanbindung und Stadtnähe mit hohem Kundenpotential profitieren möchten. Dazu zählen logistikaffine Serviceanbieter mit Beratungs- und Informationsdienstleistungen.

Der Bedarf an Serviceflächen entsteht nicht nur aus dem Areal selbst, sondern auch aus der unmittelbaren Umgebung und der Lage nahe der „Boomtown“ München. Augsburg ist ein Arbeitsmagnet und ein produktionsstarker Wirtschaftsstandort mit einer ungebrochen positiven Einwohnerentwicklung.

Das GVZ entwickelt sich hervorragend in der Vermarktung, wie an den jüngsten Ansiedlungen oder Erweiterungen von DB Schenker, Deutsche Post DHL, Media Concept, Ziegler und HAMA Trucks zu sehen ist. Zu der Vision des nachhaltig geplanten Gewerbeareals zählen die Serviceflächen im SO10. Zukünftigen Nutzern bieten wir damit eine hervorragende Ausgangslage in einem starken wirtschaftlichen Umfeld

so Ralf Schmidtmann, Geschäftsführer, GVZ-Entwicklungsmaßnahmen. Die GVZ-Entwicklungsmaßnahmen GmbH ist vom 4.-6.10.2017 auf der Expo Real München am Stand A1.412 am A³ Gemeinschaftsstand mit Informationen zum Servicepark SO10 vertreten. Bei Interesse an einem Pressegespräch nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Weitere Informationen: www.servicepark-SO10.de