Augsburger Zukunftspreis geht erstmals an gewinnorientiertes Unternehmen

Wer wird den Augsburger Zukunftspreis 2018 erhalten? Erstmals wird in diesem Jahr eine der Hauptpreise an einen gewinnorientierten Augsburger Wirtschaftsbetrieb vergeben. Die Voraussetzung: Er muss besonders nachhaltig sein – sei es in ökologischer, sozialer, wirtschaftlicher oder kultureller Hinsicht. Wie Sie sich bewerben können und Infos zu weiteren Auszeichnungen lesen Sie hier.

Nachhaltigkeit im Fokus

Noch bis zum 16. April können Unternehmen, Projekte und Aktivitäten für den Augsburger Zukunftspreis 2018 vorgeschlagen werden. Die Bewerbungen erfolgen beim Büro für Nachhaltigkeit oder online. Gute Chancen auf den Sieg hat, wer besonders viele Nachhaltigkeits-Aspekte berücksichtigt. Auch ein innovativer Charakter des Projekts, der Umfang der Aktivitäten und langjähriges Engagement werden berücksichtigt. Außerdem beurteilt die Jury, wie wirksam und pädagogisch wertvoll das Projekt ist und welchen Beitrag zum Gemeinwohl es trägt.

Stadtsparkasse Augsburg ermöglicht Zukunftspreis 2018

Die Jury ist unabhängig und wird zusammengesetzt aus Vertretern des Nachhaltigkeitsbeirats der Stadt Augsburg und des Stadtrats. Die fünf Hauptpreise sind mit jeweils 1.000 Euro dotiert. Finanziell ermöglicht wird der Zukunftspreis durch die Stadtsparkasse Augsburg. Die Preisverleihung findet am 16. November 2018 statt. Verliehen werden die Preise von Bürgermeisterin, Wirtschafts- und Finanzreferentin Eva Weber und Reiner Erben, Referent für Umwelt, Nachhaltigkeit und Migration.

Europäischer Unternehmensförderpreis

Doch nicht nur Unternehmen, auch regionale Wirtschaftsförderer können sich derzeit bewerben – und zwar auf einen ganz besonderen Preis. Bereits zum zwölften Mal zeichnet die Europäische Kommission herausragende Leistungen von öffentlichen Institutionen und öffentlich-privaten Partnerschaften aus. So werden erfolgreiche Maßnahmen und Projekte gewürdigt, die Unternehmergeist und Unternehmertum stärken – auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene. Die besten unter ihnen erhalten den Europäischen Unternehmensförderpreis.

Europaweite Medienkampagne

Den deutschen Vorentscheid führt das RKW Kompetenzzentrum durch, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Bewerbungsschluss ist der 4. Mai 2018. Die beiden Sieger des deutschen Vorentscheids werden durch das BMWi in Berlin ausgezeichnet. Außerdem werden sie zur europäischen Preisverleihung nach Graz eingeladen. Eine europaweite Medienkampagne macht sie zudem als Vorbilder bekannt.

Von | 2018-03-28T11:55:55+00:00 28. März 2018|Regio-Blog|

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close