TEAM 4.0: Das macht die Digitalisierung mit uns Menschen

Prof. Dr. Gordon T. Rohrmair im Interview

Die Digitalisierung bietet zwar viele Möglichkeiten, sie stellt uns aber auch vor neue Herausforderungen. Aus diesem Grund soll das Projekt TEAM 4.0 Beschäftigte auf die technologischen Umbrüche am Arbeitsmarkt vorbereiten. Das Projekt wird von der Hochschule Augsburg, der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH und dem BBZ Berufsbildungszentrum getragen und vom Freistaat Bayern und der EU gefördert. Den Kern bilden zahlreiche Weiterbildungen rund um das Thema Arbeit 4.0.

Herr Prof. Dr. Rohrmair, Digitalisierung strahlt in all unsere Lebensbereiche aus – in einer beispiellosen Geschwindigkeit. Sie gingen beim Auftakt von TEAM 4.0 der Frage nach, ob durch die digitale Transformation der Mensch auf der Strecke bleibt. Ist dem wirklich so?

Die Digitalisierung stellt gängige Denk- und Gesellschaftsmuster infrage. Sie ermöglicht nicht nur die rasant wachsende Effizienz in der Produktion. Sie ermöglicht auch neue digitale Geschäftsmodelle wie Amazon oder Uber. Diese drehen an der Effizienzschraube: Als Plattform-Innovationen zielen sie darauf, die Märkte transparenter zu machen. Was für den Kunden gut ist, erhöht den Druck auf die Zulieferer der angebotenen Leistungen enorm und krempelt ganze Branchen um.

Unsere Wahrnehmung wird zunehmend von Geschäftsmodellen wie beispielsweise Google, Facebook oder Amazon geprägt, die uns passgenau Informationen zuspielen.

Exakt, deshalb kann es nicht sein, dass unserem Schulsystem beim Thema Medienfähigkeit nichts anderes einfällt als iPads auszuteilen. So soll die Medienkompetenz gesteigert werden. Dabei brauchen wir eine ganz neue Medienfähigkeit. Wir brauchen neue kognitive Fähigkeiten, um diese Flut an Informationen zu verarbeiten. Zudem brauchen wir soziale Intelligenz, die uns hilft, diese Vorgänge zu bewerten und auf die Entwicklungen der Digitalisierung zu reagieren. Und darüber müssen wir reden!

Max Tegmark, Physiker am MIT, meint, dass der Umgang mit Künstlicher Intelligenz eine der dringlichsten Fragen unserer Zeit sei.

Künstliche Intelligenz ist so ziemlich die Spitze des Eisbergs der digitalen Transformation. Ich glaube nicht, dass wir zukünftig von KI unterjocht werden, wie es einige Wissenschaftler propagieren. Davon sind wir noch weit entfernt. Aber ich plädiere dafür, dass wir uns Gedanken machen müssen, wie wir mit solchen Entwicklungen umgehen. Wir müssen prüfen, was die digitale Transformation mit uns Menschen macht und in welcher Geschwindigkeit! Was denken Sie, wie lange es gedauert hat, bis das Radio die ersten 50 Millionen Nutzer hatte?

Die digitale Transformation gehört also in eine große gesellschaftliche Diskussion eingebettet?

Unbedingt. Sie wird so viele Lebensbereiche umfassen, dass dies eigentlich nur die Politik leisten kann. Die Politik muss diesen breiten Diskurs anstoßen

Wie es auch TEAM 4.0 macht.

Deshalb ist dieses Projekt auch so wichtig. Zum einen können sich hier kleine und mittelständische Unternehmen über die Herausforderungen der Digitalisierung passgenau informieren. Das ist wichtig. Ihre Auftragsbücher sind zumeist voll, sie haben oftmals gar nicht die Zeit, sich damit auseinanderzusetzen. Zum anderen erhalten wir hier ein Diskussionsforum, in dem wir im geschützten Raum uns offen miteinander austauschen können, was die Digitalisierung mit der Arbeitswelt und damit mit jedem einzelnen von uns anstellt.

Das neue ahochdreiMagazin Ausgabe Fachkräfte ist erschienen. Foto: Regio Augsburg Wirtschaft GmbH
Sie möchten wissen vor welche Herausforderungen uns die neuen Entwicklungen stellen und wie sich diese auf unseren Alltag auswirken? Lesen Sie das Interview mit Prof. Dr. Gordon Thomas Rohrmair in voller Länge in unserem Magazin. Die Ausgabe mit dem Schwerpunkt Fachkräfte widmet sich unter anderem der Herausforderung Digitalisierung und Fachkräften im regionalen Gesundheitswesen.
Symbolbild: Weiterbildung zum Thema IT-Sicherheit mit TEAM 4.0. © j-mel / Fotolia

Weiterbildung IT-Sicherheit mit TEAM 4.0 und der Hochschule Augsburg

Hand aufs Herz: Wie gut sind Ihre Mitarbeiter auf die Gefahren durch Hacker vorbereitet? Die Weiterbildung „IT-Sicherheit in der vernetzten Arbeits-, Kommunikations- und Produktionswelt“ der Hochschule Augsburg setzt an dieser Stelle an. Veranstaltet wird sie am 17. und 18. Juli 2018 im Rahmen des Projekts TEAM 4.0. Für weitere Infos klicken Sie hier.

Von | 2018-06-12T10:11:35+00:00 12. Juni 2018|A³-News, Allgemein, Fachkräfte, Publikationen, Regio-Blog, TEAM 4.0|

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close