Wegbegleiter für Digitalisierungs-Projekte

Als erstes und einziges Unternehmer in der Region Augsburg wurde die alphasystems zusammen mit ihrer Muttergesellschaft Netz16 für das Förderprogramms „go-digital“ des BMWis (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie) autorisiert. Go-digital fördert alle drei Module, zu der die Beratung und Konzepterstellung zählt: Digitale Markterschließung, Digitale Geschäftsprozesse und IT-Sicherheit. Mit den Beratungsleistungen in diesen drei Modulen unterstützt go-digital kleine und mittlere Unternehmen bei der Digitalisierung und Optimierung ihres Arbeitsalltags.

 Mit alphasystems als Wegbegleiter können Kunden ab sofort bei ihren Digitalisierungs-Projekten 50 Prozent sparen. Der Förderumfang beträgt maximal 30 Tage. „Wir freuen uns sehr, dass wir für go-digital autorisiert wurden. Und das sogar für alle drei Module. Damit können wir das Förderprogramm vollumfänglich beraten“, sagt Jörn Steinhauer, der Geschäftsführer der alphasystems GmbH.

Das BMWi hat dazu eine Reihe von kompetenten Beratungsunternehmen autorisiert, die die Unternehmen bei der Suche nach individuellen Lösungen für ihren Online-Handel, die Digitalisierung ihres Geschäftsalltags und den steigenden Sicherheitsbedarf bei der digitalen Vernetzung unterstützen. Beratungsunternehmen wie alphasystems übernehmen auch die Antragstellung für die Fördermittel, die Abrechnung und das Berichtswesen. „Um als Berater autorisiert zu werden, mussten wir eine umfangreiche Bewerbung einreichen. Wir sind stolz, ausgewählt worden zu sein. In Augsburg sind wir die ersten und einzigen. Das ist sowohl für uns als auch unsere Kunden in der Region ein großer Fortschritt und eine Bereicherung“, so Steinhauer.

Modul 1: Digitale Markterschließung

Zum ersten Modul gehören folgende Beratungsleistungen:

  • Entwicklung einer unternehmensspezifischen Online-Marketing-Strategie. Design-Thinking Workshops zur Ermittlung neuer digitaler Geschäftsmodelle.
  • Beratung zur Nutzung externer Auktions-, Verkaufs- oder Dienstleistungsplattformen sowie Social-Media-Tools, Website-Monitoring und Content-Marketing.
  • Beratung zur Optimierung nachgeordneter Geschäftsprozesse eines Online-Shops, wie z. B. die Warenbereitstellung und Zahlungsverfahren.
  • Modellierung effizienter Prozesse und schlagkräftiger Strukturen schaffen die Basis für die zukünftige digitale Transformation. Dabei sind sowohl interne Prozesse, aber auch die Prozesse in der Kundenbeziehung relevante Themenbereiche. alphasystems hilft, diese Prozesse zu optimieren und zu modernisieren.

Ziel ist es, zu vielfältigen Aspekten einer professionellen Digitalisierungs-Strategie und einer optimierten digitalen Präsenz zu beraten.

Modul 2: Digitale Geschäftsprozesse
  • Mit dem Digital Readiness Check wird der digitalen Reifegrad des Unternehmens geprüft und auf den verschiedenen Ebenen (z. B. Mindset, Skillset, Toolset, etc.) werden Ansatzpunkte und individuelle Entwicklungspotenziale aufgedeckt. Dabei werden die wichtigen Schlüsselkompetenzen analysiert und es wird aufgezeigt, wie man seine Mitarbeiter und die Organisation für den digitalen Wandel bereit macht.
  • Entwicklung und Ausgestaltung von Digitalisierungs-Strategien: Die Unternehmens-, Kommunikations- und IT-Strategien werden aufeinander abgestimmt, um optimale Ziele zu ermitteln und kundenspezifisch auszurichten.
  • Beratung zur Einführung von e-Business-Software-Lösungen für Gesamt- oder Teilprozesse des Unternehmens.
  • Prozessanalyse und -ermittlung zur Feststellung von Digitalisierungspotentialen in den Bereichen interne Prozesse, Kundenprozesse und disruptive Geschäftsmodelle.
  • Je nach Wissens-, Erfahrungs- und Umsetzungsstand innerhalb des Unternehmens sind zum Beispiel folgende Beratungs- und Umsetzungsleistungen möglich: Versand- und Retourenmanagement, Logistik, Lagerhaltung, elektronische Zahlungsverfahren

Ziel ist es, eine möglichst durchgängige Digitalisierung der Arbeitsabläufe im Unternehmen zu erreichen und sichere elektronische und mobile Prozesse zu etablieren

Modul 3: IT-Sicherheit
  • IT-Infrastruktur-Analyse zur Initiierung und Optimierung von betrieblichen IT-Sicherheitsmanagementsystemen – Betrachtung und Bestandsaufnahme im Unternehmen: Netzwerk und Security Architektur, Web Security, E-Mail Security, Datacenter Infrastruktur (Server und Services), Applications und Services, Endpoint, Monitoring und Alerting, Dokumentation / Prozesse und Audits.
  • Ziel-Bestimmung im Kick-Off Workshop: Was soll betrachtet werden? Netzwerke, Firewalls, Server, Clients, spezielle Anwendungen oder Umgebungen, Gesamt-IT, etc.?
  • Bewertung: Vergleich mit Best Practices, Anforderungen, rechtlichen Vorgaben und nach Priorität der IT-Bausteine im jeweiligen Kunden-Umfeld.
  • Bei Auffälligkeiten oder Kritikpunkten werden Empfehlungen ausgesprochen, deren Detail-Konzepte anschließend noch einmal erarbeitet werden müssen.

Ziel ist es, wirtschaftliche Schäden zu vermeiden und die Risiken durch Cyberkriminalität zu minimieren.

www.netz16-gruppe.de // https://www.alphasystems.com

Weitere Infos zu dem „go-digital“ Förderprogramm: www.bmwi-go-digital.de

Von | 2018-06-13T09:38:08+00:00 13. Juni 2018|A³-News, Informations- und Kommunikationstechnologien|

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close