Bewerben Sie sich jetzt für die KUMAS Leitprojekte 2018

Noch bis zum 31. August 2018 läuft die Bewerbungsphase für die KUMAS Leitprojekte 2018. Ziel des Netzwerks ist es, die Umwelt-, Lebens- und Arbeitsplatzqualität in Bayern zu verbessern. Zudem soll auch die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Mitglieder gesteigert werden. Dies geschieht vor allem durch die Leitprojekte.

Leitprojekte sind beispielsweise Verfahren, Produkte, Dienstleistungen, Anlagen, Konzepte oder Forschungsergebnisse. Diese zeichnen sich durch eine besondere Umweltkompetenz aus und berücksichtigen auch marktwirtschaftliche Ziele. Alle Leitprojekte erhalten eine besondere Unterstützung durch den Förderverein.

Um an der Bewerbung teilnehmen zu können, gilt es einige Kriterien zu erfüllen. Die Leitprojekte bzw. die Träger der KUMAS-Auszeichnung stammen grundsätzlich aus Bayern. Außerdem steht die Berücksichtigung ökologischer Ansätze im Vordergrund. Die Leitprojekte sollen sich zudem positiv auf Umweltmedien, Ressourceneffizienz und nachhaltige Entwicklung auswirken. So soll nicht nur der Standard verbessert und weiterentwickelt werden. Auch die Umwelt- und Lebensqualität profitieren davon. Ein realistisches Finanzkonzept liegt den Leitprojekte zugrunde.

Weitere Informationen zur Bewerbung und den offiziellen Bewerbungsbogen finden Sie hier.

KUMAS Leitprojekte aus der Region

Eines der Leitprojekte 2017 ist beispielsweise das „Niedertemperaturnetz Meitingen – Versorgung eines Neubaugebietes mit industrieller Wärme“. In Zusammenarbeit mit der SGL Carbon GmbH nimmt die Marktgemeinde Meitingen ein Nahwärmenetz in Betrieb. Das Nahwärmenetz versorgt dann rund 125 Wohneinheiten in der Nähe der SGL Carbon GmbH. Hierzu wird die industrielle Abwärme als 31°C warmes Wasser gespeichert und dem Neubaugebiet kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Vorteil: es wird wenig Kühlleistung benötigt. Denn im Neubaugebiet befinden sich effektive Wärmepumpen und ein Tagesspeicher als Puffer. Hierdurch arbeitet das Nahwärmenetz sehr energieflexibel. So sparen sich die Bewohner der entstehenden Wohneinheiten nicht nur Geld. Auch die Umwelt profitiert durch die verringerten CO₂ Emmissionen.

Weitere Informationen zu den KUMAS Leitprojekten 2017 erhalten Sie hier.

Über das KUMAS UMWELTNETZWERK

Das KUMAS UMWELTNETZWERK wurde 1998 gegründet. Und zwar im Rahmen der High-Tech-Offensive der Bayerischen Staatsregierung. Zu den Mitgliedern gehören Unternehmen, Kommunen, Kammern und Wissenschafts- und Bildungseinrichtungen. Das Netzwerk engagiert sich für den Einsatz innovativer, umweltgerechter Produkte und Dienstleistungen. Dadurch tragen sie zur Steigerung der Umweltqualität bei. Bereits seit der Gründung vergibt KUMAS die Auszeichnung „Offizielles Leitprojekt des KUMAS UMWELTNETZWERKS“.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close