Diese neun Unternehmen aus der Region A³ sind Teil des Familienpakt Bayern

Am 12. Juli 2018 schlossen neun Unternehmen aus dem Landkreis Aichach-Friedberg den Familienpakt Bayern. Das Netzwerk zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützt Unternehmen bei der Umsetzung einer familienfreundlichen Unternehmenskultur.

Denn die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zählt inzwischen zu einem der wichtigsten Kriterien bei der Berufswahl. Das bestätigt auch Bayerns Familienministerin Kerstin Schreyer: „Eine familienfreundliche Arbeitskultur ist heute Kriterium Nummer Eins bei der Wahl des Arbeitsplatzes. Unternehmen, die es ihren Beschäftigten in einem guten Miteinander ermöglichen, Familie und Beruf zu vereinbaren, denken auch an ihre eigene Zukunft. Damit Familienfreundlichkeit gelingt, unterstützen wir Unternehmen mit dem Familienpakt Bayern. Unabhängig von der Größe und der Branche erhalten sie im Familienpakt Bayern Informationen, Impulse und neue Ideen. Denn individuelle Lösungen sind in jedem Betrieb möglich. Mit der neuen Plakette ‚Familienpakt‘ können Mitgliedsunternehmen dies nun auch nach außen sichtbar machen.“

Familienpakt Bayern: Neue Mitglieder aus dem Landkreis Aichach-Friedberg

Der Familienpakt Bayern wächst. Dr. Markus Gruber, Ministerialdirektor im Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales und Dr. Klaus Metzger, Landrat des Landkreises Aichach-Friedberg begrüßten schließlich die neuen Mitglieder. Während einer feierlichen Urkundenübergabe erhielten diese zudem die Plakette „Familienpakt“. Die fast 600 Mitglieds-Unternehmen des Familienpakt Bayern wurden somit um folgende Unternehmen aus der Region A³ erweitert:

Landrat Dr. Klaus Metzger ist stolz über die Mitgliedschaft: „Im Landratsamt freuen wir uns sehr darüber, dass unsere langjährigen Aktivitäten als familienfreundlicher Arbeitgeber uns nun zur Mitgliedschaft im Familienpakt Bayern geführt haben. Mit dem bayernweiten Netzwerk im Rücken können wir die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Zukunft noch stärker fördern. Wir wissen uns damit in guter Gesellschaft mit den vielen Betrieben aus dem Landkreis, die sich bereits für eine familienorientierte Personalpolitik engagieren, und können diese nur ermutigen, auch selbst Teil der Initiative zu werden.“

Über den Familienpakt Bayern

Die Bayerische Staatsregierung unterstützt gemeinsam mit den Paktpartnern der Wirtschaft bayerische Arbeitgeber im Bereich Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Somit soll zum einen eine familienfreundliche Personalpolitik in den Unternehmen selbst verbreitet werden. Zudem profitiert auch die bayerische Unternehmenskultur von der Familienfreundlichkeit.

Die Unternehmen werden schließlich durch neue Impulse und Ideen durch den Familienpakt unterstützt. So können die Unternehmen ihre Familienfreundlichkeit verbessern und zudem weiter ausbauen. Der Familienpakt Bayern besitzt hierzu eine Servicestelle. Diese bietet Erstberatungen an und ist schließlich Ansprechpartnerin und Lotse für die Unternehmen.

Als Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Augsburg, des Landkreises Augsburg und des Landkreises Aichach-Friedberg ist auch die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH Teil des Familienpakt Bayern. Themen wie der demographische Wandel und der damit einhergehende Fachkräftemangel wie auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind wichtige Bereiche im Handlungsfeld der Fachkräftesicherung. Hierzu bietet die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH Veranstaltungen, Broschüren und regionale Angebote zu den unterschiedlichen Themenbereichen an.

Von |2018-07-31T09:36:42+00:0020. Juli 2018|Allgemein, Fachkräfte, Regio-Blog|

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close