Interview-Serie – Karrierefrauen in der Region Augsburg A³: Natalie Kunzmann

Zahlreiche unternehmerische Persönlichkeiten führen den Wirtschaftsraum Augsburg tagtäglich zum Erfolg. Wir haben bei drei Frauen nachgefragt, was sie motiviert, wie sie Familie und Beruf unter einen Hut bringen und welchen Rat sie weitergeben möchten.

Frau Kunzmann, warum sind Sie in das Familienunternehmen Ihres Mannes eingestiegen?

Bevor ich 2010 Teil der Weinkellerei Kunzmann wurde, war ich bei der Deutschen Bank im Wertpapiergeschäft tätig. Unter anderem hat es mich damals gereizt, nach so vielen Jahren „Konzern-Luft“ Teil eines inhabergeführten, mittelständischen Unternehmens mit überschaubaren Hierarchien und Zuständigkeiten zu sein. Es ist im Nachhinein betrachtet auch einfacher, hier etwas zu bewegen und voranzutreiben als in einem großen Konzern. Rückblickend gesehen, war es auch die beste Entscheidung, die ich für mich getroffen habe.

Ihr Mann ist wie Sie in der Geschäftsleitung tätig. Hat er einen anderen Blick auf unternehmensrelevante Dinge?

Ganz bestimmt. Mein Mann und ich ergänzen uns sehr gut. Über die Jahre hinweg haben wir die Stärken am anderen schätzen und einzusetzen gelernt. Ich glaube an die Führungsqualitäten von Frauen und an emotionale Intelligenz. Nichtsdestotrotz sind die „typisch männlichen“ Führungsqualitäten, wie sich mit anderen zu messen, den Wettkampf zu suchen und gewinnen zu wollen, toll. Mein Mann und ich sind – glaube ich – ein ziemlich gutes Team. Jeder hat seine eigenen Qualitäten und Fähigkeiten.

Welchen Tipp haben Sie für Frauen, die auch mit Familie beruflich erfolgreich sein wollen?

Verlassen Sie ihre Komfortzone und werden Sie kreativ darin, wie Sie ihren Alltag und Ihr Familienleben gestalten. Und seien Sie effektiv. Es geht immer mehr, als man zunächst vielleicht denkt. Kommen Sie weg vom Gedanken, perfekt sein zu müssen. Zielorientierte Absprachen mit dem Arbeitgeber und ein gutes Zeitmanagement machen vieles möglich. Ich rate jeder Frau mit Kindern, weiterhin zu arbeiten. Möglicherweise ist es ein paar Jahre anstrengend, es zahlt sich aber immer aus. Und die Kids wissen es auch zu schätzen, wenn die Mama nicht immer verfügbar ist.

Hier gelangen Sie zu den Interviews mit Ramona Meinzer  (Mitglied der Geschäftsleitung von Aumüller Aumatic) und Dr. Bärbl Götz (Mitglied der Geschäftsleitung von BMK)

Das neue Magazin Ausgabe Wirtschaft ist erschienen. Foto: Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

Dieser Artikel ist in unserem Magazin ahochdrei Wissen. Effizienz. Produktion. erschienen. Diese Ausgabe mit dem Schwerpunkt Wirtschaft widmet sich unter anderem den Themen Arbeit 4.0, Schlüsseltechnologien in der Region und der hohen Lebensqualität im Wirtschaftsraum Augsburg A³.

Von |2018-10-09T17:20:38+00:0012. Oktober 2018|A³-News, Allgemein, Kompetenzfelder|

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close