A³ Wirtschaftsdialog Fachkräfte bei Federal-Mogul Friedberg

Wie sieht erfolgreiches Azubimarketing aus? Wie funktioniert Arbeit 4.0 für den Mittelstand in der Praxis? Was ist erfolgreiches Employer Branding? Um diese und weitere Fragen ging es am 29. November bei Federal-Mogul Friedberg. Dieser Event markierte gleichzeitig einen Meilenstein für die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH: Der A³ Wirtschaftsdialog Fachkräfte war die insgesamt 150. Veranstaltung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft.

Der A³ Wirtschaftsdialog fand in Kooperation mit der Stadt Friedberg in den erst kürzlich eröffneten Räumen des neuen, hochmodernen Ausbildungszentrums von Federal-Mogul Friedberg statt. Dabei drehte sich alles rund um die Themen Fachkräftesicherung und -marketing. Richard Scharold, Zweiter Bürgermeister Stadt Friedberg, Albert Krzich, langjähriger Personalleiter Federal-Mogul, und Andreas Thiel, Geschäftsführer Regio Augsburg Wirtschaft GmbH, begrüßten über 40 Gäste. „Es gibt kein Patentrezept für Fachkräftesicherung. Doch eines ist sicher: Wir müssen aufhören, in den Kategorien ‚gute Berufe‘ und ‚schlechte Berufe‘ zu denken. Der Mittelstand muss sich besser darstellen, damit Schüler und Eltern erkennen, dass es auch ohne Abitur erstklassige berufliche Perspektiven in unserer Region gibt“, betonte Scharold.

Erfolgreiches Fachkräftemarketing: Darauf kommt es an

Dr. Christoph Kahlenberg, Randstad Deutschland, hielt die Keynote zu „Fachkräftemangel oder mangelnde Arbeitgeberattraktivität – woran gilt es zu arbeiten?“ Dabei ging er unter anderem gezielt auf die Gründe ein, die Mitarbeiter dazu motivieren, ein Unternehmen zu verlassen. An oberster Stelle stünden geringer Verdienst und fehlende Anerkennung. Gute berufliche Perspektiven, eine gute Arbeitsatmosphäre und ein attraktives Gehalt motivierten Mitarbeiter hingegen, einem Unternehmen treu zu bleiben. Kahlenberg berief sich hier auf eine Studie von Randstad, die in über 30 Ländern durchgeführt wurde. Der starke Fokus auf beruflich sichere und finanziell stabile Verhältnisse war dabei unter deutschen Mitarbeitern besonders stark ausgeprägt.

Im Anschluss legten die Teilnehmer des A³ Wirtschaftsdialogs an insgesamt vier Arbeitstischen unterschiedliche Schwerpunkte auf das facettenreiche Thema. Ganz konkret ging es um Arbeit 4.0 in der Praxis, erfolgreiches Employer Branding, erfolgreiches Azubi-Marketing und die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege. Dabei standen der Austausch untereinander sowie Angebote und Projekte aus der Region A³ im Fokus, darunter das Qualifizierungsprojekt TEAM 4.0 mit seinen neuen Angeboten für Arbeit 4.0 in 2019.

Seit Jahrzehnten erfolgreich in der Region A³

Gastgeber des A³ Wirtschaftsdialogs war Federal-Mogul Friedberg. Bei einer Firmenführung erhielten die Teilnehmer des A³ Wirtschaftsdialogs exklusive Einblicke in das Unternehmen. Dieses ist bereits seit über 90 Jahren im Wirtschaftsraum Augsburg zuhause. 1964 am Standort gegründet, wurde die Friedrich Goetze Friedberg GmbH 1998 von Federal-Mogul übernommen und zur Federal-Mogul Friedberg GmbH umfirmiert. Seit dem 1. Oktober 2018 gehört Federal-Mogul vollständig zum ebenfalls in den USA ansässigen Konzern Tenneco. Innerhalb des Konzern spielt die Marke Goetze nach wie vor eine wichtige Rolle. Das Friedberger Werk ist hochspezialisiert. Federal-Mogul Friedberg gilt in der Automobil- und Industriebranche als führender Hersteller von Kolbenringen, Zylinderlaufbuchsen und Laufwerkdichtungen vor allem für die Industrie. Dabei werden wichtige Laufwerkdichtungen nach wie vor exklusiv in Friedberg hergestellt. Mit rund 1.200 Mitarbeitern ist Federal-Mogul außerdem der größte Metall-Arbeitgeber im Landkreis Aichach-Friedberg. Die Fluktuationsrate ist niedrig, rund 40 Auszubildende erlernen jedes Jahr vorrangig technikaffine Berufe.

A³ Wirtschaftsdialog: Die Netzwerker im Wirtschaftsraum A³

Zum Abschluss der Veranstaltung stand wie gewohnt das gegenseitige Kennenlernen im Fokus. Zahlreiche Unternehmer und Entscheidungsträger aus dem gesamten Wirtschaftsraum tauschten sich untereinander aus, pflegten bestehende Kontakte und knüpften neue.

Impressionen vom A³ Wirtschaftsdialog Fachkräfte bei Federal-Mogul Friedberg. Bilder: Rebecca Weingarten / Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

Von |2018-12-12T14:19:38+00:0011. Dezember 2018|Fachkräfte, Regio-Blog, Veranstaltungen|

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close