Augsburger Wissenschaftler werden Science Slammer!?

Komplexe Forschungsergebnisse einfach und für jedermann verständlich und unterhaltsam auf den Punkt bringen

Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH bietet im Rahmen des Projekts TEAM4.0 eine Weiterbildung zum sogenannten „Science Slammer“ für Wissenschaftler an. Ein Science Slam ist ein Wettbewerb, bei dem es gilt, die Gunst des Publikums in einer vorgegebenen Zeit zu gewinnen. Nicht mit poetischen Texten, sondern mit wissenschaftlichen Fakten im unterhaltsamen Gewand. Ziel ist es, kreativ, unterhaltsam, amüsant und vor allem für jedermann verständlich innerhalb von zehn Minuten das zu präsentieren, woran man vielleicht schon seit Jahren forscht

Trainings-Workshop in Augsburg mit Munich Science Slam am 12. und 18. Januar

Der zweitägige Workshop vermittelt dafür die entsprechenden Kompetenzen und Inhalte. Die Teilnehmer lernen, einen optimalen Vortrag für einen Science Slam zu erarbeiten, sich selbst authentisch auf der Bühne zu präsentieren und ihre Vortragstechnik zu verbessern. Dank ESF-Förderung kostet der Kurs nur 100 Euro (zzgl. MwSt.). Referentin ist Alexandra Klein, erfahrene Science Slammerin und Gründerin von Munich Science Slam. Der Workshop findet am Samstag, 12. Januar 2019 ab 10:00 Uhr sowie am Freitag, 18. Januar 2019 ab 15:00 Uhr im Anwenderzentrum Material- und Umweltforschung in Augsburg statt.

Wissenschaftler/-innen auf die Bühne!

Wissenschaftler/-innen oder Personen, die Ihre Forschungs- und Arbeitsthemen für ein fachfremdes Publikum greifbar machen möchten, sind herzlich eingeladen am Workshop teilzunehmen. Anmeldungen sind bis zum Montag, 7. Januar zu richten an: Stefanie Haug, Tel. 08 21 / 4 50 10-2 35, E-Mail: stefanie.haug@region-A3.com.

Nächster Science Slam in Augsburg am 31. Januar

Übrigens, der nächste Science Slam in Augsburg findet statt am 31. Januar 2019 an der Universität Augsburg um 18.30 Uhr im Rahmen der Abschlussveranstaltung der Vortragsreihe „Wissenschaft und Kreativität„. Gesucht werden noch Slammerinnen und Slammern, die frisch und lebhaft zu einem wissenschaftlichen Thema slammen. Über die Siegerin/den Sieger entscheidet der Publikumsapplaus.

Teile dieses Beitragstexts sind ein Auszug aus dem Newsletter des Clusters Mechatronik und Automation und wurden uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close