Im Rahmen des Projekts TEAM 4.0 erhalten mittelständische Unternehmen am 14. Februar 2019 einen Einblick in die Forschungsthemen der Hochschule Augsburg. Das Ziel: die Potenziale einer Kooperation für den eigenen Betrieb abschätzen. Der Fokus liegt auf Sicherheit im Unternehmen, optimierter Wertschöpfung / Betriebswirtschaft, Composites im Maschinenbau, Softwareentwicklung – und Fachkräftesicherung durch den Kontakt zu Studierenden.

Wenn Firmen mit Hochschulen kooperieren, entstehen für beide Seiten viele Vorteile. Die Hochschule erhält Impulse aus der Praxis, Unternehmen vergeben Entwicklungsaufträge, nutzen spezialisiertes High-Tech-Equipment oder profitieren von frischem technischen Wissen, das Studierende, erfahrene Experten und Professoren  mit ihren Lösungsansätzen in den Betrieb einbringen. Nicht zuletzt bietet sich eine hervorragende Gelegenheit, Fachkräfte für das Unternehmen aufzubauen und anzuwerben.

Die Teilnehmer lernen Labore, Equipment und ForschungsgruppenleiterInnen kennen

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich am 14. Februar vor Ort ein Bild zu den Möglichkeiten an der Hochschule Augsburg zu machen und mit den Verantwortlichen in den Austausch zu kommen.

Folgende Forschungsgruppen und Labore stehen im Fokus des Nachmittags:

  • HSA_innos (Innovative Sicherheit in Unternehmen)
  • HSA_ops (Optimierte Wertschöpfung / Betriebswirtschaft),
  • HSA_comp (Composites im Maschinenbau)
  • HSA_inno-lab (Innovationslabor für agile Softwareentwicklung)
  • HSA_digit (Digitale Start-Ups)

Mit der Reihe ‚Transfer-Scout‘ spricht das TEA-Netzwerk der Transferstellen Augsburg speziell Geschäftsführer und leitende Mitarbeiter aus kleinen und mittelständischen Unternehmen aus den Bereichen FuE, Produktion oder Business Development an. Sie werden als ‚Transfer-Scout‘ zum Bindeglied zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. An bis zu vier wählbaren Terminen lernen die TeilnehmerInnen in Vor-Ort-Exkursionen aus erster Hand die neuen Angebote und das Equipment der in der Region ansässigen Transfereinrichtungen und Anwenderzentren kennen. Das erleichtert es, konkrete betriebliche Ansatzpunkte für eine lohnende Kooperation abzuschätzen. Zudem erhalten die TeilnehmerInnen Informationen über Fördermittel und rechtliche Aspekte und bauen zielführende persönliche Kontakte auf.

Alle Transfer-Scout Termine auf einen Blick

Die Qualifizierung zum „Transfer-Scout“ ist ein Gemeinschaftsangebot des Netzwerks der TransferEinrichtungen Augsburg im Rahmen von TEAM 4.0 – Arbeit. Digital.Machen. Das Projekt wird vom Freistaat Bayern und der EU gefördert, so dass pro Nachmittag nur zwischen 50,00 und 70,00 Euro an Teilnahmegebühr zu entrichten sind.

Aktuelle Transfer-Scout-Termine sind (Anmeldung jeweils erforderlich):

  • 14.02.2019: 12 bis 17:30 Uhr: Kompaktnachmittag für Mittelständler – Forschungsgruppen, Labore und Kooperationsmöglichkeiten an der Hochschule Augsburg
  • 13.03.2019: Robotik, Werkstoffe, Digitalisierung – Neue Lösungen und Technologien an der Uni Augsburg
  • 26.03.2019: Potenziale für Unternehmen am Augsburg Innovationspark (AIP)
  • 23.05.2019: Technologien zur Arbeitswelt 4.0 in der Praxis kennenlernen beim Derchinger Unternehmen fly-tech

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Ihr Ansprechpartner bei der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH:

Stefanie Pöschel

stefanie.poeschel@region-A3.com

0821 450 10 224

www.team-40.de