Mit der Reihe „Transfer-Scout“ bietet das TEA-Netzwerk der Forschungs- und Transfereinrichtungen Augsburg insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen eine einmalige Chance: Sie können sich vor Ort und aus erster Hand über technologische Lösungen und betriebliche Ansatzpunkte für Innovation informieren. Die nächsten Termine 2019 finden im Februar und März 2019 statt.

Wenn Firmen mit Hochschulen kooperieren, entstehen für beide Seiten viele Vorteile: Die Hochschule erhält Impulse aus der Praxis. Unternehmen vergeben Entwicklungsaufträge, nutzen spezialisiertes High-Tech-Equipment oder profitieren von frischem technischen Wissen, das Studierende, erfahrene Experten und Professoren mit ihren Lösungsansätzen in den Betrieb einbringen. Nicht zuletzt bietet sich eine hervorragende Gelegenheit, Fachkräfte für das Unternehmen aufzubauen und anzuwerben. Diesen und weiteren Themen widmet sich ganz speziell die Weiterbildungsreihe „Transfer-Scout“ von TEAM 4.0. Zu den nächsten Terminen lädt das TEA-Netzwerk herzlich ein (Anmeldung erforderlich, s.u.):

14.02.19: Kompaktnachmittag für Mittelständler an der Hochschule Augsburg

Bereits im Februar werden Projektbeispiele der Forschungsgruppen der Hochschule Augsburg vorgestellt und Labore und Equipment besichtigt:

  • HSA_innos (Innovative Sicherheit in Unternehmen)
  • HSA_ops (Optimierte Wertschöpfung / Betriebswirtschaft)
  • HSA_comp (Composites im Maschinenbau)

Weiterhin wird über Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Studenten informiert, u.a. mit dem studentischen Innovationslabor für agile Softwareentwicklung HSA_inno-lab oder HSA_digit.

13.03.19: Robotik, Werkstoffe, Digitalisierung – Neue Lösungen und Technologien an der Universität Augsburg

Im nächsten Teil der Qualifizierungsreihe „Transfer-Scout“ stehen die technologischen Transferangebote für Unternehmen an der Universität Augsburg im Fokus. Vorgestellt werden unter anderem die Robotik-Labore am Institut für Informatik. Dabei wird auch die Flugrobotik-Arena besichtigt: Hier werden Versuche zur visuellen Inspektion und zu Schwarmintelligenz mit Quadcoptern durchgeführt. Die Roboter sind mit einem speziellen Bewegungs-Erfassungs-System der Firma Vicon ausgestattet, wie es auch in Hollywood verwendet wird. Dadurch können sie präzise lokalisiert werden.

Pre-View auf das brandneue Innovationslabor „Digital Engineering & Automation“

Als weiteres Highlight wird das brandneue Innovationslabors für Fertigungs-, Handhabungs- und Prüfkonzepte präsentiert. Mit einem starken Fokus auf Faserverbundwerkstoffe werden hier innovative Interaktionskonzepte von Robotersystemen erprobt, Ansätze zum Big Data-Handling evaluiert und sensorgestützte Anlagensteuerung umgesetzt. Die Teilnehmer erhalten mittels Augmented Reality einen virtuellen Blick auf die technischen Systeme.

Ein TEAM 4.0-Qualifizierungsangebot des TEA-Netzwerks Augsburg

Die Qualifizierung zum „Transfer-Scout“ ist ein Gemeinschaftsangebot des Netzwerks der TransferEinrichtungen Augsburg im Rahmen von TEAM 4.0.  Das Projekt wird vom Freistaat Bayern und der EU gefördert, sodass pro Nachmittag nur zwischen 50 und 70 Euro an Teilnahmegebühr zu entrichten sind.

Aktuelle Transfer-Scout-Termine sind (Anmeldung jeweils erforderlich):

  • 14.02.2019: 12 bis 17:30 Uhr: Kompaktnachmittag für Mittelständler – Forschungsgruppen, Labore und Kooperationsmöglichkeiten an der Hochschule Augsburg
  • 13.03.2019: Robotik, Werkstoffe, Digitalisierung – Neue Lösungen und Technologien an der Uni Augsburg
  • 26.03.2019: Potenziale für Unternehmen am Augsburg Innovationspark (AIP). Besichtigung Fraunhofer IGCV und DLR-Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie
  • 23.05.2019: Technologien zur Arbeitswelt 4.0 in der Praxis kennenlernen beim Derchinger Unternehmen fly-tech

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Ihr Ansprechpartner bei der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH:

Stefanie Pöschel

stefanie.poeschel@region-A3.com

0821 450 10 224

www.team-40.de

Logoleiste TEAM 4.0