Ein Blick in die Welt des Fassadenbaus: Der Fassadenbauspezialist seele in Gersthofen lud Mitte Juli anlässlich seines 35jährigen Jubiläums seine MitarbeiterInnen mit ihren Familien zu einem internen Tag der offenen Tür ein. Dieser fand einen großen Anklang. Die Regio Augsburg war mit vor Ort.

Die verschiedenen Arbeitsschritte in der Fertigung wurden hautnah vorgestellt. Ein abschließender Besuch auf dem Testgelände zeigte eindrücklich, wie maßstabsgetreue Musterbauten Bruchtests bestehen können. Prototypen besonderer Fassadenkonstruktionen ließen erahnen, dass Glas nicht gleich Glas ist und sogar ein sich selbst tragendes Element im großen Maßstab sein kann.

Was vor 35 Jahren von einem Glasermeister und Stahlbau-Konstrukteur in Gersthofen im Landkreis Augsburg gegründet wurde, ist heute zu einem global tätigen Innovator des Fassadenbaus geworden. Die Referenzen reichen von dem Hongkong Airport über den einzigartigen Glaswürfel für Apple an der 5th Avenue in New York bis hin zu Australiens „Fashion Capital“ Chadstone, mit einer gewaltigen Stahl-Glas-Überdachung über 7.080 Quadratmeter.

Auch das Maximilianmuseum in Augsburg zählt zu den Highlights mit seiner selbsttragenden Überkopfverglasung in Tonnenform mit nur sieben Kilogramm Stahl pro Quadratmeter. Regionale Projekte wie das Rathaus in Neusäß oder unterschiedliche Stahl-Glas-Konstruktionen für den Augsburger Zoo gehören ebenfalls zu der breiten Palette an Projekten.

Neue Dimensionen in der Materialkompetenz

Glas, Stahl, Aluminium und Membrane – die seele Gruppe gilt als Innovator des Fassadenbaus.

Neue Herausforderungen, die nicht jeder wagt, ziehen uns an, und wir können bei der Lösungsfindung auf hervorragende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählen, die jeden Tag die Zukunft unseres Unternehmens mitgestalten,

sagt Gerhard Seele.

seele hat eigene Produktionsstätten für technologisch anspruchsvolle Konstruktionen und eine eigene Montage vor Ort. In den Bereichen Forschung und Entwicklung ist seele stets am Puls der Zeit. Daraus gehen Konstruktionen hervor, die die Schwerkraft zu überwinden scheinen, bionische Prinzipien werden in Architektur umgesetzt und komplexe Aufgaben dienen als Triebkraft für neue Ideen. Das wachstumsstarke Unternehmen ist heute weltweit an 15 Standorten vertreten und zählt 1.000 Angestellte.