Augsburg schafft mit Innovations- und Kreativräumen Impulse für die Zukunft des Arbeitens. Dies reicht von Popup-Stores, über Co-Working Spaces bis hin zu Veranstaltungsangeboten mit kollaborativem Charakter.

Open Innovation in der Innenstadt

In Experimentierräumen können Arbeitsnehmer und -geber kreativ sein und gemeinsam neue Ideen entwickeln. Dies bereitet den Weg für neue Arbeitsweisen, die im Hinblick auf die digitale Zukunft und für eine zukunftsfähige Unternehmenskultur unabdingbar sind. Im Oktober 2019 wird der Auxelerator in der Augsburger Innenstadt zum Do- und Think-Tank. In einem offenen Schaufenster werden dort innovative Produkte, Services und Konzepte einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht – Open Innovation wird gefördert.

Unternehmen, Startups und öffentliche Akteure können sich in den Räumen präsentieren, Konzepte und Innovationen entwickeln sowie diese vorstellen, diskutieren und bewerten lassen. Die Macher und Unterstützer des Programms schaffen damit nicht nur Raum für den Austausch. Zugleich wird damit ein leerstehendes Gebäude in der Annastraße aufgewertet und genutzt, welches bereits in der Vergangenheit Teil der Aktion „Popup-Stores“ der städtischen Wirtschaftsförderung war.

Inspirationen in (roots) Coworking Spaces

Flexibel sein, Gleichgesinnte treffen, ein innovatives und kreatives Umfeld finden: Mit dem roots-Coworking Space, der im April im Digitalen Zentrum Schwaben (DZ.S) eröffnete, werden vor allem Freiberufler, Startups und Kreative mit digitalem Kontext angesprochen. Diese erhalten dort die Möglichkeit, in einer lockeren Café- Atmosphäre neue Ideen zu entwickeln. Die Macher, Nathalie Kohlhund und Martin Kolb, legten bei der Gestaltung Wert darauf, dass die Nutzer sich vernetzen, austauschen und Inspiration finden können.

Den Namen des roots-Coworking Space haben sie ganz bewusst gewählt. Die Nutzer können dort sprichwörtlich Wurzeln schlagen, fern des Homeoffice. Der Wortbestandteil roots (dt. Wurzel) soll metaphorisch gesehen die einzelnen „Rooter“ dazu animieren, zu wachsen. Der digitale Kontext ist auch gegeben, denn Roots bedeutet im Fachjargon Stammverzeichnis. Die modernen Büroräume auf Zeit samt Infrastruktur sind die Folge der sich stetig verändernden Arbeitswelt. Sie bieten Arbeitnehmern flexible Arbeitszeiten und eine ausgeglichene Work-and-Life-Balance. Gearbeitet wird meist in größeren, offenen Räumen, um auf solche Weise voneinander profitieren zu können.

Das Konzept stammt aus den USA und etabliert sich zusehends auch in Deutschland, wie auch in Augsburg. Neue Impulse bietet auch der CoworkingCampus, der im September seine Türen geöffnet hat. Ein Inkubator für Gründer, Freelancer, kleine und mittelständische Unternehmen soll der regionalen Wirtschaft neue Impulse geben. Auf 800 Quadratmetern direkt neben der Universität Augsburg werden flexible flexible Arbeitsplätze, Projektbüros und zahlreiche Events angeboten. Die Einweihung von Schwabens größtem und modernstem Coworking-Space findet im November statt.

Agile Arbeitsräume entwickeln

Ein innovatives Veranstaltungsformat (Hackathon) bot Lösungsansätze für innovative Arbeitsräume: Mitarbeiter der Firma SGL Carbon traten im Juli zusammen mit Studierenden der Hochschule Augsburg in fünf interdisziplinären Teams an, um Konzepte zur Gestaltung agiler Arbeitsflächen zu entwerfen. Mittels dieses Veranstaltungsformats war es möglich, an nur einem Wochenende mehrere umsetzungsreife Konzepte zu entwickeln. Das von einer Fachjury als Gewinner prämierte Konzept wird nun für die Gestaltung von Räumlichkeiten an den SGL Carbon-Standorten in Meitingen, Wiesbaden und Bonn berücksichtigt, beziehungsweise 1:1 übernommen.

Über Hackathon: Bei der meist 24-stündigen kollaborativen Soft- und Hardwareveranstaltung treten Teams gegeneinander an und versuchen vor allem Lösungen im Bereich der großen Zukunftsthemen Mobilität, Energie und Digitalisierung zu finden. Die Teilnehmer können dabei voneinander lernen, sich gegenseitig inspirieren und innovative Lösungen entwickeln. Die ausgearbeiteten Konzepte werden im Rahmen der Veranstaltung einer Fachjury präsentiert und anschließend das Gewinnerteam gekürt.

Weitere Informationen:

https://2019.auxelerator.de

https://roots-coworking.de

www.neue-wege-augsburg.de