Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 31.03.2020: Erfahren Sie in Session B3 wie Mittelständler mit Hilfe einer App Geschäftsprozesse neu und digital gestalten – und wie Sie dies mit Fördermitteln finanzieren können.

Good Practices im Einsatz von Prozess-Apps bei Mittelständlern

Kennen Sie die Problematik? Als Geschäftsführer müssen Sie Ihr Unternehmen in die nächste Stufe der Digitalisierung bringen. Viele eingespielte Prozesse sind nicht mehr zeitgemäß und müssten von der manuellen Bearbeitung in die automatisierte Bearbeitung transformiert werden, um weiterhin konkurrenzfähig zu bleiben. Ihre Mitarbeiter sind oft mit unnötigen administrativen Arbeiten beschäftigt und die Zeit im Tagesgeschäft reicht nicht aus, um sich intensiv mit neuen, komplizierten Lösungen zu befassen.

Vor diesem Hintergrund berichtet Fritz Greitsch, Solvepack GmbH in seiner Session beim Technologietransfer-Kongress über Good Practises mit digitalen Helfern: „Manuelle Prozesse automatisieren und mithilfe einer App digital verarbeiten“.

Schritt für Schritt digitaler werden

Immer mehr mittelständische Unternehmen stellen sich dieser Herausforderung, indem sie zunächst einen abgegrenzten administrativen Prozess auswählen, um diesen zu „digitalisieren“. Beispiel: Die Datenaufnahme vor Ort beim Kunden via App statt wie bisher auf Papier. Eine App-Lösung lässt den Techniker vor Ort die Daten bei der Begehung parallel in das System aufnehmen, überprüfen und im firmeneigenen CRM-System speichern – unabhängig von einer Internetverbindung.

Das Backoffice erstellt anhand der Eingaben ein Angebot. Statt doppeltem und fehleranfälligem Abtippen kann die gewonnene Zeit für die Bearbeitung neuer Anfragen genutzt werden. Neue digital verfügbare Informationen fließen in betriebswirtschaftliche Auswertungen innerhalb des CRM ein, die ab sofort auch auf Knopfdruck verfügbar sind. Diese neugewonnene Transparenz hilft Unternehmen auch dabei, auf Änderungen im Markt rasch zu reagieren.

Chancen jetzt nutzen: Motivierte Mitarbeiter und Fördermittel

Beim Technologietransfer-Kongress erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Ihre Mitarbeiter z.B. durch verbesserte Arbeitsabläufe motivieren können und wie Sie die Kosten für die Umsetzung Ihrer Prozess-Digitalisierung mit Fördermitteln des „Digital Bonus Bayern“ gering halten.

Online-Anmeldung ab sofort möglich

Der Kongresstag in Augsburg findet statt am 31. März 2020 im Landesamt für Umwelt (Vormittagsprogramm) und Technologiezentrum im Augsburg Innovationspark (Nachmittagsprogramm) und informiert Sie über wichtige Entwicklungen für die unternehmerische Zukunft. Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.

Der Technologietransfer-Kongress ist das „Schaufenster“ der Wirtschaftsregion Augsburg für neue Technologien und Plattform für Kooperationen und Netzwerken im Innovationsbereich. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.

 

Ihre Ansprechpartnerin bei der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH (Veranstaltungsorganisation):

Stefanie Haug
Telefon: 0821 450 10 235
E-Mail: stefanie.haug@region-A3.com

Bleiben Sie informiert: #ttk20