Besuch beim Fördervereinsmitglied Bernh. Müller KG

Ende 2019 besuchte die Regio ihr Fördervereinsmitglied, die Bernh. Müller KG, an ihrem Standort in der Morellstraße. Was im Jahr 1896 als Lebensmittelfilialbetrieb gegründet worden war, ist heute ein modernes Immobilienunternehmen, das Flächen für Gewerbe, Einzelhandel und Wohnen im eigenen Bestand hat und vermarktet.

Die Bernh. Müller KG war eines der ersten Unternehmen in Augsburg, das seine Flächen umwidmete. Es investierte in die Restrukturierung der eigenen Immobilien und begegnete rechtzeitig dem Strukturwandel im Lebensmittelhandel.

Es kam der Gedanke auf, ein großes Bürogebäude zu bauen,

so Bernhard Müller, Inhaber und Geschäftsführer des Familienunternehmens, das schon immer weitsichtig agierte und 1949 den ersten deutschen Supermarkt eröffnet hatte. Egon Müller, der Vater von Bernhard Müller, hatte die Idee das ehemalige Verwaltungs- und Lagergebäude in ein Bürogebäude umzuwandeln. Das Vorhaben wurde von dem Architekturbüro Rehberger umgesetzt. Das Gebäude wurde vollständig entkernt. Das operative Geschäft wurde veräußert und die Bernh. Müller KG stellte um auf die Verwaltung eigener Immobilien. Die zentrale Lage nahe dem Augsburger Hauptbahnhof war dafür das beste Kriterium. 1992 eröffnete die „Bernh. Müller Bürowelt“ mit einem seinerzeit bereits innovativen Konzept für integrierte Gewerbeparks.

Wir vermitteln Konstanz

Der Name Bernh. Müller KG steht seit über 100 Jahren für Tradition und Innovation. Das Unternehmen versteht sich mit seinem breiten Portfolio als einen lokalen Schrittmacher der Branche. Betritt man die über 17.000 Quadratmeter Flächen spürt man das Flair eines alten Industriegebäudes in modernem Gewand. Darin fühlen sich Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen wohl, wie ein Blick auf die Mieterwand verrät, die kaum weiteren Platz lässt – vom Kleinunternehmen, über einer Behörde bis zur eigenständigen Fachklinik mit überregionalem Einzugsgebiet.

Heute investiert die Bernh. Müller KG weiter in Wohn- und Gewerbeflächen für anspruchsvolle Klientel und entwickelt Konzepte für die Bewirtschaftung. Hier pflegt man noch den persönlichen Stil der Kommunikation mit Mietern und Geschäftspartnern. Dabei zieht Bernhard Müller die Geschäftsphilosophie der Tugenden ehrbarer Kaufleute dem schnellen Geschäft vor.

Wir denken nachhaltig, optimieren unsere Objekte nach den heutigen Möglichkeiten und lassen dabei die Analyse der Vergangenheit nicht außer Betracht. Dabei betrachten wir unsere Objekte als Familienunternehmen sicherlich mit anderen Augen als externe Investoren dies täten. Einerseits müssen wir wirtschaftlich effizient agieren, andererseits überlegen wir permanent, wie wir die Räume für unsere Mieter immer weiter voranbringen können – der Mietpreis ist nicht das Auschlaggebende. Wir sind nah dran an den Bedürfnissen unserer Mieter, die sehr lange bei uns bleiben. Wir vermitteln Konstanz, man muss nicht jedem Trend nachlaufen,

sagt Bernhard Müller im Gespräch darüber, welche Werte ihnen wichtig sind.