Bereits eineinhalb Jahre nach dem Spatenstich eröffnete am 1. November das Westhouse in Augsburg. Das Begegnungs- und Veranstaltungszentrum bietet zukünftig Raum für kirchliche, gewerbliche und soziale Nutzungen. Dies macht es zu einem besonderen Ort.

Was vor acht Jahren im Rahmen einer Ideenwerkstatt als Projekt heranreifte, ist heute realisiert. Die 4Wände GmbH setzte das Westhouse in dem aufstrebenden Stadtteil Kriegshaber um. In unmittelbarer Nähe befinden sich das Universitätsklinikum, die Kinderklinik und das Kobelcenter-Süd. Zahlreiche neu angesiedelte Betriebe sowie potentielle Nutzer und Übernachtungsgäste sind dort angesiedelt.

Das Westhouse ist ein multifunktionales Begegnungs- und Veranstaltungszentrum. Auf über 7.000 Quadratmeter Fläche beherbergt es einen großen Veranstaltungssaal, Büros, Coworking-Space, Seminarräume, eine Sporthalle, ein Bistro und ein Hotel.

Durch den synergetischen Nutzungsmix ist es ein innovativer Ort der Begegnung und Kooperation. Nach Vorstellungen der Westhouse GmbH und ihres Geschäftsführers Gerhard Hab, soll sich das Gebäude zu einem sogenannten Third Place entwickeln. Damit ist ein öffentlicher Ort gemeint, an dem sich Menschen zwanglos treffen und Zeit miteinander verbringen.

Nachhaltigkeit in allen Facetten

Nachhaltigkeit steht dabei in jeder Hinsicht im Fokus des Projekts. So wurde das gesamte Gebäude energieeffizient und in Holz-Hybrid-Bauweise errichtet. Außerdem stehen in der Tiefgarage Elektroladestationen zur Verfügung, eine 1.000 Quadratmeter große Photovoltaikanlage auf dem Dach und einiges mehr. Das Hotel einsmehr setzt unter anderem auf Energie- und Wassersparen, umweltverträgliche Materialien sowie Lebensmittel aus ökologischer und fairer Erzeugung.

„Die Immobilie der Zukunft ist nicht nur wirtschaftlich und funktional, sondern auch energie- und ressourceneffizient und leicht zu verändern bzw. zu erweitern“, so Hab.

einsmehr ist zudem Augsburgs erstes Inklusionshotel. Betrieben von einer Initiative für Down-Syndrom in Augsburg und Umgebung bietet das Hotel Zimmer und Appartements für eine längerfristige Miete. Die Belegschaft, die zur Hälfte aus Menschen mit Beeinträchtigung besteht, erhält dort die Chance, auf dem ersten Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.

Das Social-Building Projekt, das Wirtschaftlichkeit und soziale Aspekte miteinander vereint, soll zudem Vorbildcharakter haben. Damit könnte es als Modell für weitere „Westhäuser“ in Deutschland dienen. Die Westhouse GmbH bietet am 5. und 12. Dezember im Rahmen eines Tags der offenen Türe Einblicke vor Ort. Informationen und Anmeldung unter: www.westhouse-augsburg.de/#kalender