Projekt Beschreibung

AOK hilft mit Stundung, Webinaren & Co.

Die Corona-Krise bringt viele Unternehmen und Selbstständige in Bedrängnis. So erreichten die AOK in Schwaben aufgrund der Corona-Pandemie in den letzten Wochen zahlreiche Anfragen und über 2200 Stundungsanträge. In Rekordzeit mobilisierte die AOK alle verfügbaren Kräfte, um bei den auftretenden Fragen und Anliegen schnell und unbürokratisch zu helfen.

Viele Klein- und mittelständische Betriebe verzeichnen bereits erhebliche finanzielle Einbußen und mussten Kurzarbeit anmelden. Grundsätzlich kann jeder, der von der Corona-Krise betroffen ist und staatliche Hilfen beantragt hat, einen Stundungsantrag einreichen. Der Augsburger AOK-Direktor Alfred Heigl rät deshalb Arbeitgebern, die wirtschaftlich in Not sind, sich von der AOK beraten zu lassen. „Bereits im ersten Krisenmonat konnten wir zahlreichen Firmen durch Beitragsstundungen helfen“, so Heigl.

Weitere Informationen zu Themen wie Kinderbetreuung, Entgeltfortzahlung, Quarantäne und vielem mehr erhalten Sie auf der Website www.aok.de/fk/bayern.

Zusätzlich finden Sie dort von der AOK Bayern vorbereitete Webinare zu aktuellen Themen wie Kurzarbeit. Bei weiteren Fragen zu Arbeitgeberthemen ist die Gesundheitskasse jederzeit telefonisch unter +49 821 321-670 oder +49 821 321-680 erreichbar.

AOK Bayern
Telefon: +49 821 321-670 bzw. -680

AOK Bayern B2B-Boerse